logo-right

PM&P ist an einer Zusammenarbeit mit Confindustria Bulgaria stark interessiert

03 November 2014

Am 30.10.2014 fand in Sofia, Hotel Balkan, die 14. Hauptversammlung der Confindustria Bulgaria statt. Vor der Hauptversammlung wurde ein runder Tisch zum Thema "Gemeinsam die Krise bewältigen" organisiert.

Der italienische Botschafter, S.E. Marco Conticelli, und der Minister für auswärtige Angelegenheiten Daniel Mitov begrüßten die Anwesenden. Interessante Vorträge hielten Pietro Luigi Ghia, der Vorsitzende der Confindustria, Edoardo Garrone, Vorsitzender von ERG und zuständig für die internationale Einbindung der Confindustria, Carlo Pesenti, stellvertretender Vorsitzender der Confindustria und Vorstandsvorsitzender von Italcementi, sowie Federico Ghizzoni, der geschäftsführende Direktor von UniCredit. Sie alle informierten nicht nur über die zukünftigen Ziele italienischer Unternehmen, sondern skizzierten auch deren Möglichkeiten für Bulgarien. Ferner wurden die Fragen beleuchtetet, die es zwecks einer noch erfolgreicheren Tätigkeit zu lösen gilt.

Das große Interesse seitens PM&P begründet sich auf einer langjährigen Zusammenarbeit mit italienischen Anwaltsfirmen wie Chiomenti Studio Legale und Bacciardi & Partners sowie auf Rechtsdienstleistungen für zahlreiche italienische Unternehmen wie Alenia Aeronautica, Salini Impregilo S. p. A., Iccrea BancaImpresa, Banka Monte die Paschi di Siena, Sace S. p. A., Innopharma S. r. l. u.a. Die persönliche   Teilnahme von Vladimir Penkov, geschäftsführender Gesellschafter,  Iskra Stefanova, Exekutivdirektorin, und dem Partner Svetliv Adrianov sollen dies mit allem Nachdruck bekräftigen.