logo-right

Zwischen dem 22. und 24. März in Rom, Italien, haben die europäischen Rechtbüros-Mitglieder des Lex Mundi World Ready Netzes über die Entwicklungsmöglichkeiten für Anwaltsdienstleistungen durch ihre Digitalisierung

24 March 2017

Zwischen dem 22. und 24. März in Rom, Italien, haben die europäischen Rechtbüros-Mitglieder des Lex Mundi World Ready Netzes (die größte internationale Organisation von unabhängigen Anwaltskanzleien weltweit, wo PMP ausführender Mitglied für Bulgarien ist) über die Entwicklungsmöglichkeiten für Anwaltsdienstleistungen durch ihre Digitalisierung, Etablierung  von strengeren Arbeitsstandards und den Gegenstand für Herstellung einer einzigen E-Plattform für Online-Austausch von  bewährten Praktiken zwischen den Lex Mundi-Mitgliedsfirmen diskutiert.

Unsere Kollegen Ivan Markov und Nikolay Tsvetanov haben den anderen Teilnehmern unseren weitgehenden Verfahren in Zusammenhang mit der Herstellung von unserer innerbetrieblichen Digitalplatform, die zu Vermeidung des Interessengegensatzes, Entwicklung von standardisierten Dokumenten, schnellerer Übertragung von Information und Dokumenten zwischen den Rechtsanwälten geführt hat, mitgeteilt.

Natürlich wurden auch die Entwicklungsaussichten der Softwareentscheidungen von PMP, als auch die Bestandteile unserer Arbeit, zu deren Digitalisierung wir in der Zukunft kommen, hervorgehoben. Dies trifft sich mit der Gesamtstrategie von Lex Mundi für innovative und intelligente Rechtsberatung in Übereinstimmung mit Entwicklung der modernen Technologien zusammen.