logo-right

Allererstes praxisorientiertes Seminar zum Thema Cyberkriminalität und Personaldatenschutz

main_picture

16 October 2017

Allererstes praxisorientiertes Seminar zum Thema Cyberkriminalität und Personaldatenschutz

Am 03.10.2017 deckte das auf dem Gebiet Personaldatenschutz spezialisierte Team von „Penkov, Markov & Partners“ während des praxisorientierten Workshops unter dem Titel „Cybersecurity – information and (personal) data. Be aware!“ seine langjährige Erfahrung auf.

Unsere Anwaltskanzlei war Mitorganisator der besagten Veranstaltung, deren Zweck darin bestand, die Teilnehmer mit den etwaigen technischen, rechtlichen, Versicherungs- und PR-Maßnahmen vertraut zu machen, die man praktisch ergreifen soll, um sich vor Cyberangriffen zu schützen, sowie zu enthüllen, wie die Betroffenen während solch eines Angriffs reagieren sollten, um die diesbezüglichen Risiken, einschließlich dem Reputationsrisiko, zu vermindern und dementsprechend ihre Rechte und Datenbanken abzusichern.

Unabhängig davon, dass das Thema erst in den letzten Monaten, und zwar wegen der bald ablaufenden Frist für die Umsetzung der neuen Verordnung 2016/679 zum Datenschutz (in der Öffentlichkeit als GDPR /Datenschutz-Grundverordnung/ bekannt) in die bulgarische Gesetzgebung, an Aktualität gewann, ist unser Rechtsteam seit mehr als 18 Monaten stark darin involviert, für unsere Mandanten umfassende Audits derer internen organisatorischen, Dokumentations- und technischen Bereitschaft, den gestiegenen Anforderungen der GDPR gerecht zu werden, durchzuführen, ferner etliche notwendigen Unterlagen bereitzustellen, Schulungen für die Angestellten durchzuführen, usw. Unsere Mandanten, die dieses Verfahren durchgemacht haben, sind über 50.

Im Rahmen dieses praxisorientierten Forums haben unsere Kollegen und Vortragenden - Nikolay Tsvetanov, Lora Georgieva und Rumyana Yordanova, eine breite Palette von Vorschlägen und Empfehlungen offengelegt, welche auf konkrete Fälle aus unserer Praxis beruhen, die unter anderem auch anhand tatsächlicher, von Experten der Kommission für Personaldatenschutz durchgeführter Inspektionen und anhand der gerichtlichen Vertretung, inklusive der Prozessvertretung in Gerichtsverfahren gegen zu Lasten von Mandanten erlassene Bescheide der Kommission, angesammelt worden ist. Diskutiert wurden des Weiteren die Rechtsmechanismen zum Überwinden der nachteiligen Folgen einer ungesetzmäßigen Bearbeitung und des Missbrauchs von Personaldaten im Cyber-Raum.

Die Themenüberschrift unserer juristischen Präsentation wurde sehr populär unter dem Publikum und die Teilnehmer ergriffen nämlich, dass „die online gespeicherte Information das neue Gold“ und das wertvollste Gut des 21. Jahrhunderts ist“, als Slogan der Veranstaltung, völlig abgesehen davon, dass dies gut aufgenommen wurde und in allen führenden bulgarischen Medien – BNT, BTV, Nova Television sowie: tvevropa.bg, bgonair.bg, tvplus.bg, bnr.bg, news.bg , kaldata.com, novini247.com, econ.bg, economic.bg, trud.bg, factor.bg, pik.bg, pariteni.bg, 3e-news.net, industryinfo.bg, berichtet wurde.