logo-right

22nd Corporate Governance Conference

main_picture

26 April 2018

„Penkov, Markov und Partners“, International Law Firm, (PM&P) nahm an der 22. Europäischen Corporate Governance Konferenz teil, die am 19. April 2018 unter der Schirmherrschaft des bulgarischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union stattfand. Das diesjährige Forumsthema lautete „Corporate Governance in Richtung einer neuen Kultur der Offenlegung, Transparenz und Korruptionsbekämpfung".

Am Forum nahmen über 200 hochrangige Vertreter der Europäischen Kommission, führende europäische und internationale Institutionen und Organisationen im Bereich von Corporate Governance, samt börsennotierte Unternehmen, sowie renomierte europäische Experten aus der akademischen Gemeinschaft und den Medien teil.

Unser Partner Svetlin Adrianov nahm an der Diskussionsrunde zur Betrugsbekämpfung und „Compliance“ mit der Corporate-Governance-Regeln teil. Svetlin Adrianov ist führender Spezialist im Bereich des Wettbewerbsschutzes und des Kartellrechts und Leiter der diesbezüglichen Arbeitsgruppe von PM&P, sowie Leiter der Arbeitsgruppe im Bereich „Compliance“. Zusammen mit Svetlin Adrianov nahmen internationale Experten in diesem Bereich, Vorsitzende der Europäischen Börsenvereinigung, der Vereinigung der unabhängigen Direktoren Rumäniens und andere an der Diskussionsrunde teil.

In seiner Stellungnahme betonte RA Adrianov dass es entscheidend sei, eine holistische Kultur der Geschäftsethik und ein positives und legitimes Geschäftsumfeld zu schaffen. Svetlin Adrianov wies auch darauf hin, dass, obwohl ein wesentlicher Prozentsatz der Business-Teilnehmer in Bulgarien, sowie in Europa, kleine und mittlere Unternehmen sind, die nicht direkt bei der Corporate-Governance-Regeln angesprochen sind, ist seiner Meinung nach der Prozess der Schaffung einer unternehmensfreundlichen und legitimen Wirtschaftsumgebung zweiseitig. Abgesehen von den Auswirkungen auf die Geschäftspartner seitens der größeren Unternehmen, bei denen hohe Compliance-Anforderungen auf Zentrale-Niveau festgelegt sind, umfasst dieser Prozess auch die Schulung einer gemeinsamen Geschäftsethik auf allen Ebenen durch Schulung von Mitarbeitern, Management usw., samt durch Nutzung alle Kanäle dafür, wobei die Wirtschaftsorganisationen und die bilateralen Handelskammern ein großes Potential in dieser Richtung haben.

Neben Svetlin Adrianov war das Team von PM&P auf der Konferenz auch von RA Velyana Hristova, Rechtsanwältin, vertreten, die zusammen mit Svetlin Adrianov Mitglied und aktiver Teilnehmer der Compliance-Fachausschuss von der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer ist.

Weitere Informationen und vollständige Videoaufzeichnung der Veranstaltung finden Sie unter:

https://youtu.be/-MpYd4Cba0s

http://www.cg2018sofia.eu/