logo-right

Penkov, Markov & Partner vor Corriere Della Serra

12 January 2006

Um der italienischen Öffentlichkeit den Nutzen des bevorstehenden Beitritts Bulgariens zur Europäischen Union vor Augen zu führen, sprach der Geschäftsführende Teilhaber von Penkov, Markov & Partner und Vizepräsident der Bulgarischen Industrie- und Handelskammer, Herr Vladimir Penkov, in einem Interview für die populärste italienische Tagezeitung „Corriere Della Serra“ am 09.01.2006 über die Fortschritte Bulgariens bei der Erfüllung der Beitrittsanforderungen. Herr Penkov sagte, dass die bulgarischen Geschäftskreise trotz einiger ungünstiger Auswirkungen des bevorstehenden Beitritts auf die bulgarische Wirtschaft zu 90 Prozent ihre Unterstützung zusicherten; sowohl bessere und zugänglichere Information über die Kriterien als auch die bulgarische Initiative und Arbeitsfähigkeit würden dazu beitragen, dass die Anforderungen der Europäischen Union erfüllt werden. Herrn Penkov zufolge habe es jedoch noch immer Bedarf an Gesetzesreformen, um das Business- und Investitionsklima im Land zu verbessern, insbesondere in den Bereichen Steuern und Versicherungen wie auch auf dem Gebiet der Bekämpfung des organisierten Verbrechens.

Für die Vertreter der Zeitung war auch interessant, dass Penkov, Markov & Partner eine eigene Zeitung herausgeben, über ein die assoziierten Anwaltsbüros im ganzen Land abdeckendes Informationssystem verfügen, eine Website unterhalten, als einzige in Bulgarien eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen haben und die erste und bisher einzige Rechtsanwaltskanzlei auf dem Balkan mit ISO-Zertifikat sind. Sie äußerten auch Interesse für die Erfahrung bei der rechtlichen Betreuung von italienischen Unternehmen wie Euroil S.p.a., Salini Costruttori S.p.A., Girola, Italstrade und Alenia Aeronautica S.p.A. Es wurde hervorgehoben, dass Penkov, Markov & Partner bestrebt seien, maximal gute und qualitative Rechts- und Beratungsdienstleistungen zu erbringen, um das italienische Business nach Bulgarien zu holen.