logo-right

Die Steueroasen und die Offshore-Gesellschaften

Die Steueroasen und die Offshore-Gesellschaften

Anlässlich der weltweit erörterten Enthüllungen der Paradise Papers hat unser Kollege RA Emil Lukaev in einem neulich gegebenen Interview für Bloomberg TV das Thema über die Rechtmäßigkeit der Steueroptimierung, die das Unternehmertum durch die Steueroasen im Ausland und die Wege zur Lösung des Kasus mit den Offshore-Gesellschaften diskutiert. RA Lukaev vermerkte zutreffend, dass die Inanspruchnahme von Steueroptimierungsmöglichkeiten und die Gründung solcher Offshore-Gesellschaften nicht rechtswidrig sind. Deren Anwendung könnte nur durch die Schaffung solcher Anreize für die Investoren und für die Unternehmen in Grenzen gehalten werden, welche ein Mehrwert für diese bilden, die sie dazu veranlassen würden, den Einsatz von Offshore-Unternehmen selber aufzugeben. Vernünftige Kosten seitens der Regierungen und eine Reduzierung der Staatschulden würden eine eventuelle Verringerung der Steuersätze ermöglichen und somit Unternehmen und natürliche Personen als Steuerzahler davon zurückhalten, von den Offshore-Gesellschaften Gebrauch zu machen.

Näheres zum Thema können Sie entnehmen auf http://www.bloombergtv.bg/v-razvitie/2017-11-07/kakav-e-patyat-za-reshavane-na-kazusa-s-ofshornite-zoni.

от: Emil Lukaev