logo-right

Archiv / Neues aus Bulgarien

18.04.2016

Ein IT-Unternehmen aus Rousse steigt in den holländischen Markt ein

Ein im Eigentum eines belgischen Unternehmens stehendes IT-Unternehmen aus Russe, das bereits seit über 10 Jahren im Bereich der Software-Entwicklung für andere IT-Gesellschaften tätig ist, ist nun auf den holländischen Markt eingetreten.

Die bulgarische Stadt Rousse wurde vom belgischen Unternehmen als Ausgangsstandort für sein IT-Geschäft nicht nur wegen der konkurrenzfähigen IT-Spezialisten, die in Bulgarien vorhanden sind, sondern auch wegen der günstigen geographischen Lage unseres Landes gewählt.

Im Ergebnis des Dienstleistungsexports nach Holland soll die Geschäftstätigkeit des Unternehmens ausgeweitet werden, und die erwarteten Erträge erhöht werden, was zu einer Vergrößerung des bulgarischen Expertenteams führen würde.

(Quelle: Capital Daily)

15.03.2016

Neue EUR 35 Mio. für Start-Ups

Das Kapital der vor 3 Jahren errichteten Venture-Capital-Fonds Eleven und LAUNCHub stiegt hoch und soll in den nächsten 2 bis 3 Jahren von den anfänglichen EUR 21 Mio. auf ca. EUR 35 Mio. aufgestockt werden. Die Erhöhung der Kapitalressourcen geht mit einer Erhöhung der geplanten Investitionen einher, die auf eine begrenztere Anzahl von jungen Unternehmen orientiert sein werden.

Obiges eröffnet neue Möglichkeiten für bulgarische Unternehmer, Zugang an Kapital für ihre Vorhaben zu bekommen. Bereits gegründete Start-Ups können sich um nachfolgende Finanzierung bewerben. Dies wiederum wird zu einer Steigerung sowohl der Wettbewerbsfähigkeit als auch des Entwicklungspotenzials bei bulgarischen Start-Ups führen.

(Quelle: Capital Daily)

22.02.2016

218 sind die bulgarischen Projekte, die im Rahmen des Programms "Innovation und Wettbewerbsfähigkeit" genehmigt wurden

Von den insgesamt 229 bulgarischen Projekten, die sich in September 2015 für eine Finanzierung im Rahmen des EU-Programms "Innovation und Wettbewerbsfähigkeit" beworben haben, sind nun 218 genehmigt worden. Die EU-Fördermittel sollen in Bulgarien unter Unternehmen im Bereich der Herstellung von Maschinen und Anlagen, elektrischen Geräten, chemischen Produkten und Computerausstattung verteilt werden.

Die fast 100 %-ige Genehmigungsrate weist zweifelsohne auf einen starken Start für KMU in 2016 sowie auf einen deutlichen Fortschritt bei der Beteiligung  bulgarischer Unternehmen an der Nutzung von EU-Geldern hin.

(Quelle: Capital Daily)

28.01.2016

Aufschwung für den Immobilienmarkt im Land

Im Jahr 2015 und insbesondere im letzten Jahresquartal lässt sich ein deutliches Wachstum der Immobiliengeschäfte in den größeren Städten Bulgariens beobachten. 

Die positive Tendenz einer Belebung auf dem Immobilienmarkt umfasst sowohl Geschäfte mit Wohnungen als auch mit Handelsflächen, Büro- und Industriegebäuden. Den Prognosen zufolge wird das Interesse an den Immobilieninvestitionen im Jahr 2016 zunehmen, wobei das größte Wachstum bei Geschäften „auf grüner Wiese“ sowie bei Geschäften mit Finanzierung durch Hypothekendarlehen erwartet wird.

(Quelle: Zeitung Kapital)

13.01.2016

Mehr bulgarischen Waren in den Handelsketten in 2016

Die Erhöhung der Vielfalt beim Angebot bulgarischer Erzeugnisse zeichnet sich als ein wichtiger Trend für 2016 ab. Die großen Handelsketten setzen immer mehr auf hochwertige heimische Ware, was größtenteils auf das gestiegene Interesse an der gesunden Lebensweise und Ernährung zurückzuführen ist.

Es wird erwartet, dass dieses Modell zur Steigerung der Partnerschaft mit lokalen Herstellern führen und die bulgarische Wirtschaft positiv beeinflussen wird.

(Quelle: Capital Daily)